Post von Dr. Oetker

von Inci  

Da ich vor kurzem Geburtstag hatte, habe ich von Dr. Oetker wieder einen Gutschein für den Online Shop bekommen.

Diesen musste ich natürlich sofort einlösen, für Dinge, die ich bisher immer aus purer Vernuft wieder vor der Bestellung aus dem Warenkorb entfernt hatte.

Also dauerte es nicht lange und der Postbote besuchte mich.

Folgende Dinge kamen zum Vorschein:

1. Dr. Oetker Backen macht Freude - die 100 Jahre Jubiläumsausgabe

2. Tortenpapier "Roses"

3. Fondant

 

zu 1.

Das Buch habe ich natürlich schon einmal durchgeblättert und ich muss sagen, obwohl ich eine Mene Backbücher (von Dr. Oetker) im Küchenregal stehen habe, hat sich dieses Buch für mich gelohnt. Es sind Rezepte enthalten, die ich in den anderen Büchern noch nicht hatte und wie man es gewohnt ist, sind die Rezepte gut beschrieben und bebildert. Das macht gleich Lust auf Backen :)

 

zu 2.

Da ich viele Kühlschranktorten mache, wo der Boden gerne mal an der Unterlage haften bleibt und sich daher nicht gut auffüllen lässt, ist dies hoffentlich endlich eine Lösung des Problems. Fettdichtes Tortenpapier in 2 Größen. So sollte sich der Kuchen hoffentlich das nächste Mal besser lösen lassen.

 

zu 3.

Schon lange möchte ich gern mal eine oder mehrere Torten mit Fondant einkleiden. Beim letzten Versuch endete das in einem halben Weltuntergang, weil das Rezept für selbstgemachtes Fondant nicht funktionierte und ich mir damit die halbe Nacht um die Ohren geschlagen habe. Letztendlich hätte ich die 3kg Puderzucker auch direkt im Müll versenken können.

Also habe ich mich nun doch überredet, einfach mal das fertige Fondant von Dr. Oetker zu veruchen. Falls ich Zeit finde, wird dieses direkt am Samstag ausprobiert :)

Laktose Intoleranz

von Inci  

Erst letztens schrieb ich an einem neuen Blogbeitrag über Laktoseintoleranz.

Ich wollte darüber berichten, wie dieses "Phänomen" plötzlich wie ein ungebetener Gast in unseren Haushalt geschlichen ist und sich eingenistet hat.

Beim Schreiben des Artikels, hat mich dann allerdings auch noch die Muse verlassen und so wurde der Artikel nie veröffentlicht.

Nun gibt es allerdings noch einen Anlass, über die neue Modeerkrankung zu Schreiben.

Ich darf an einem neuen Projekt von trnd teilnehmen:

MinusL

 

Diese Marke ist mir natürlich nicht unbekannt, da wir schon seit über einem Jahr beim Einkauf auf laktosefreie Produkte achten und sogar gezielt danach suchen.

Immer mehr Menschen bekommen diese Intoleranz und genauso stocken auch die Lebensmittelmärkte ihre Produktpalette immer mehr auf.

 

Führend im Sortiment ist bei uns bisher der real. Auch wenn ich ehrlich zugeben muss, dass ich diesen Laden wenn nur irgendwie möglich versuche zu meiden, wenn es um laktosefreie (MinusL) Produkte geht, finde ich hier alles.

Trotzdem freut es mich um so mehr, dass ich an dem Projekt von trnd mitmachen kann.

So habe ich endlich einen Anlass gefunden, dieses Thema auch hier aufzuzeigen.

Das Starterpaket enthält folgendes:

Für Dich, Deine Familie und zum gemeinsamen Ausprobieren mit Freunden, Verwandten und Kollegen:


1 x MinusL Nuss-Nougat Creme 400 g
2 x MinusL H-Milch (à 250 ml)
3 x MinusL Mignon-Riegel
1 x MinusL Kochbuch
1 x MinusL Lunch Box
1 x Koziol Streichlöffel
Fahrplan zum Produkttest mit spannenden Infos
Marktforschungsunterlagen zum Befragen von Freunden und Bekannten

Zum Weitergeben an Freunde, Bekannte, Kollegen und Nachbarn:


2 x MinusL Nuss-Nougat Creme (à 400 g)
10 x Probierbecher zum Befüllen mit Nuss-Nougat Creme
10 x Informationskarten zum Weitergeben zusammen
mit den Nuss-Nougat Creme Probierbechern
3 x MinusL H-Milch (à 250 ml)
7 x MinusL Mignon-Riegel

 

Quelle: www.trnd.com

Bei den Produkten von MinusL (und auch anderen laktosefreien Produkten) wird die Laktose schon im Herstellungsprozess gespalten, sodass Menschen mit Laktoseintoleranz, welche die Laktose nicht verarbeiten können, garnicht erst in Schwierigkeiten gebracht werden ;)


Die Einzelnen Produkte aus dem Paket hatten wir auch vorher schon im Haushalt und kennen diese entsprechend schon. Doch hierbei geht es auch einfach darum, dieses ganze Thema noch ein wenig bekannter zu machen.

Die Produkte sind ein super Ersatz und am meisten freue ich mich über das Kochbuch aus dem Paket.

Zu Anfang war es doch eine enorme Umstellung, wirklich bei JEDEM Lebensmittel was gekauft wird, genau auf die Zutatenliste zu schauen. Denn auch in Chips, div. Fleisch und sogar Medikamenten, ist teilweise Laktose enthalten und daher zukünftig nicht mehr auf dem Einkaufszettel zu finden.


Auf der Website von MinusL knnt ihr ja mal durch die Produktpalette stöbern:

http://www.minusl.de/minusl-produkte.html

Hier habe ich selbst auch gerade eben entdeckt, dass es inzwischen sogar Pizza und Kartoffelsalat ins Sortiment geschafft haben :)

Weiter so!

Ich mag...

von Inci  

... Pizza, Pasta, Italia :D

 

Italienisches Essen ist einfach herrlich, seht selbst:

Auch wenn die Verpackung etwas schöner sein könnte, steigt die Spannung ;)

Tadaaaa!

Pizza Quattro Stagioni mal anders ;)

Lieben Dank an die lieben Großeltern, für dieses nette Mitbringsel.

Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich mich immer noch nicht getraut habe, die Pizza anzuschneiden, da sie einfach so schön ist :D

So schmeckt der Sommer...

von Inci  

... so schmeeeeeckt der Sommer!

EIS! Sobald die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, steigt proportional auch die Lust auf Eis.

Eben schnell in den Supermarkt um die Ecke und ein Eis gekauft, schon ist die Welt ein bisschen besser.

Doch das ganze ist nicht so einfach mit Laktoseintoleranz... Außer mann möchte sich nur von Wassereis ernähren ;)

Denn Laktosefreies Eis gibt es nur in größeren Packungen, wenn überhaupt.

Die einzige Alternative, Eis selbst machen. Passend dazu habe ich folgendes Produkt getestet:

Es gibt von Diamant 3 verschiedene Sorten dieses Fertigprodukts "Eiszauber"

  • für Joghurt
  • für Milch
  • für Früchte

Ich hab mich schon gefreut, Schoko-Cookies-Caramel Eis selbst machen zu können, doch leider enthalten die beiden Produkte für Joghurt und Milch Magermilchpulver.

Also blieb nur noch der Test mit dem Eiszauber für Früchte.

Auf der Homepage zu dem Produkt gibt es viele schöne Rezeptideen, von der Vermarktung hat dieses Produkt bei mir schon gewonnen :D

Wir haben uns dann für Banane-Schokoladen-Eis entschieden.

Für die Zubereitung benötigt man nur Bananen, Schokotropfen und eine Packung Eiszauber.

Das ganze wird mit einem Pürierstab schaumig geschlagen und dann eingefroren. So weit so einfach, ganz nach meinem Geschmack!

Das Eis muss nun 4-8 Stunden im Gefrierfach bleiben und kann dann verzehrt werden.

So sieht das ganze dann aus. Es riecht auf jeden Fall sehr nach Banane :D

Beim probieren jedoch, bin ich fast hinten rüber gefallen.

Das Eis ist sooo mordsmäßig süß, das ich tatsächlich nur die eine Probierportion gegessen habe, und der rest als Basis für Bananenmilch dienen musste.

Dieses Produkt löst jedes Mal aufs Neue ein Kribbeln in meinen Fingern aus, weil ich es gern benutzen möchte, doch sobald ich an dieses Eis denke, wird mir wieder klar, wie unglaublich süß und künstlich das Ganze geschmeckt hat.

Also dann doch lieber Wassereis....

 

Freitagsfüller #172

von Inci  

1. Thema Nr. 1  die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

2. Vieles ist definitiv nicht unbedenklich.

3. Gestern hätte ich fast mal einen Mittagsschlaf gemacht :D

4. Es wird definitiv ruhiger und wärmer nächste Woche.

5. Es würde helfen, wenn jeder etwas mehr Rücksicht auf andere nehmen würde.

6.  Ich habe diese Woche bei H&M bestellt, aber nicht bei Amazon.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Firmen Sommerfest, morgen habe ich natürlich ganz freiwillig meine Hilfe bei einem Umzug geplant und Sonntag möchte ich mich ausruhen !!

1 ... 4 5 6 ...7 ... 9 ...11 ...12 13 14 ... 18